hier wird Ihnen geholfen
SSL GESICHERT
Spectre-Angriff

Forscher greifen die Spectre-Lücken über das Netzwerk an. Bei Tests funktioniert der NetSpectre-Angriff auch zwischen zwei virtuellen Maschinen in Googles Cloud. Aufgrund der Komplexität des Verfahrens sehen die Forscher nur ein geringes Risiko für gewöhnliche Nutzer.

Forscher habe eine neue Variante der als Spectre bezeichneten Angriffe entdeckt, die die Anfang des Jahres bekannt gewordenen Sicherheitslücken in Prozessoren von Intel, AMD und anderen Herstellern ausnutzen. Beschrieben wird der als NetSpectre benannte Angriff in einem Whitepaper, das ZDNet.com vorliegt. Er erlaubt es, Daten aus der Ferne von einem anfälligen System zu stehlen.

Viele CPU sind anfällig gegenüber Spectre und Meltdown (Bild: Google)Bisher ließen sich die Lücken nur mithilfe von im Browser ausgeführten JavaScript aus der Ferne ansprechen. Jetzt sind Hacker offenbar in der Lage, ein Opfer auch mit speziell gestaltetem Netzwerkverkehr ins Visier zu nehmen – ohne Schadcode auf dem System auszuführen.


Unlocker: Gesperrte Dateien löschen

Die Freeware Unlocker macht es möglich, jede Datei zu löschen – auch gesperrte, das heißt zum Beispiel Dateien, die gerade geöffnet sind oder verwendet werden. Die Bedienung von Unlocker ist denkbar einfach: Wählen Sie einfach eine oder mehrere Dateien oder ein gesamtes Verzeichnis aus und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Punkt „Unlocker“. Über ein Systray-Icon bestimmen Sie, ob die Anwendung automatisch mit Windows starten soll.


Shockwave Player – Info

Der Shockwave Player ist der große Bruder des bekannteren Adobe Flash Player. Für gewöhnlich benötigt man die erweiterten Features des Shockwave Players jedoch nicht, so dass eine Installation des Flash Player ausreicht.


Adobe Flash Player – Info

Der „Adobe Flash Player“ macht Ihren Browser fit für die Darstellung von Flash-Inhalten im Web: Videos, Spiele, Animationen, interaktive Anwendungen und ganze Webseiten basieren auf Flash. Der Player ist dafür als Unterbau unerlässlich.
Internet Explorer, Firefox, Opera und Co. Sind nach der Installation des Players in der Lage, Flash-Inhalte wiederzugeben. Falls Sie Chrome nutzen, können Sie sich die Installation sparen – der Google-Browser hat den „Flash Player“ bereits an Bord.


Adobe Reader – Info

Der „Adobe Reader“ gehört sowohl auf dem Geschäfts- als auch auf dem privaten Rechner zur Standard-Ausstattung. Jetzt gibt es die Software unter dem neuen Namen „Adobe Acrobat Reader DC“ – mit Anbindung an die Cloud und einigen neuen Features, die allerdings extra bezahlt werden müssen.
„Adobe Acrobat Reader DC“ an sich steht aber weiterhin gratis zum Download bereit und erlaubt das Betrachten und Bearbeiten sowie Drucken von PDF-Dokumenten.

Pages: 1 2 3 4 5