hier wird Ihnen geholfen
SSL GESICHERT
Codename 19H1
Windows 10 aktualisieren: Das Mai-Update kommt

Seit der Einführung von Windows 10 im Sommer 2015 hat Microsoft bereits sechs üppige Aktualisierungspakete ausgeliefert, zuletzt das Oktober 2018 Update. Nun steht mit dem Mai 2019 Update (Codename „19H1“, ehemals April 2019-Update) die nächste Version von Windows 10 bereit. Bevor die Aktualisierung auf Ihrem Windows-PC landet, sollten Sie ihn auf Vordermann bringen – denn bei der umfassenden Systemaktualisierung installiert sich das Betriebssystem einmal komplett neu. Läuft dabei etwas schief, droht der Totalausfall. Da vergangene Updates nicht selten missglückten, geht Microsoft nun auf Nummer sicher: Das Mai-Update verlangt deutlich mehr freien Speicherplatz ( 32GB ) als die vorherigen Aktualisierungen und verweigert die Installation, wenn externe USB-Speicher oder SD-Karten am PC angeschlossen sind.

Abgesicherten Modus per Start-Menü oder Sperrbildschirm öffnen: Tipp 01

Automatische Updates unter Windows 10 ausschalten: Tipp 02

Autostart-Programme entfernen: Tipp 03

Auch unter Windows 10 sollten Sie regelmäßig ein Backup erstellen: Tipp 04

Benutzername unter Windows 10 vom lokalen Konto ändern: Tipp 05

Den Benutzer bei Windows 10 können Sie auf verschiedenen Wegen wechseln: Tipp 06

In Windows 10 die Sprache ändern – so geht’s: Tipp 07

Product Key ändern: Tipp 08

Profilbild unter Windows 10 ändern: Tipp 09

Schnellzugriff im Explorer abschalten: Tipp 10

Benötigen Sie die Seriennummer Ihrer Windows 10 Installation: Tipp 11

So starten Sie Windows 10 ohne Login: Tipp 12

Sperrbildschirm unter Windows 10 ändern: Tipp 13

Sperrbildschirm unter Windows 10 deaktivieren: Tipp 14

Automatische Anmeldung ohne Passwort: Tipp 15

Windows 10 (Technical Preview Beta) im VirtualBox-Emulator nutzen: Tipp 16

Windows 10 auf Werkseinstellungen zurücksetzen: Tipp 17

Windows 10 ohne CD wiederherstellen bzw auffrischen: Tipp 18