hier wird Ihnen geholfen
SSL GESICHERT
Win 7 Ende

Windows 7 Vollbild-Warnhinweis zwingt Nutzer zu einer Reaktion.

Ab dem 15.1.2020 zwingt Microsoft Windows-7-Nutzer zu einer Entscheidung. Denn ein Vollbild-Hinweis wird eingeblendet.

Ab dem 15. Januar 2020 wird Microsoft den dann immer noch verbliebenden Windows-7-Rechnern ein Full-Screen-Hinweis-Fenster aufzwingen. Mit der deutlichen Warnung, dass der Windows-7-Rechner jetzt keinerlei Updates, auch keine Sicherheits-Patches, mehr erhält: “your Windows 7 PC is out of support” („Ihr Windows 7 PC bekommt keinen Support mehr“). Denn am Tag zuvor, also am 14. Januar 2020 (dem Patch-Day-Dienstag im Januar 2020) liefert Microsoft zum letzten Mal Sicherheits-Updates für Windows 7 aus.

Dieser Vollbildhinweis kommt auf diesen Windows-7-Versionen:

  • Starter
  • Home Basic
  • Home Premium
  • Professional, sofern nicht Extended Security Update (ESU) gebucht sind
  • Ultimate

Microsoft blendet auf Windows-7-Rechner schon während des laufenden Jahres 2019 Hinweise auf den zu Ende gehenden Support ein. Diese Fenster sind aber kleiner und lassen sich auch abschalten. Doch ab dem 15.1.2020 wird dann eben ein Vollbild-Warn-Popup erscheinen. Dieses Vollbildfenster installiert Microsoft im Rahmen des aktuellen Dezember-Patchdays auf den betroffenen Windows-7-PCs als KB4530734.

Zusätzlich soll das Fenster davor warnen, dass der PC jetzt anfälliger für Viren und Malware sei, wie The Verge berichtet. Da es keine Sicherheits- und Software-Updates und keinen technischen Support mehr gebe.

Der Windows-7-Nutzer hat dann drei Möglichkeiten, um das nervige Vollbildfenster los zu werden. Er lässt sich zu einem späteren Zeitpunkt erneut daran erinnern, klickt auf „mehr Informationen“ oder entscheidet sich für „erinnere mich nicht mehr“. So lange der Nutzer keine dieser drei Optionen in dem angezeigten Vollbild-Hinweisfenster auswählt, wird Windows 7 diesen Hinweis weiterhin anzeigen.

 Sie haben eine Liste bekommen und müssen auf die Schnelle ermitteln, wie viele unterschiedliche Werte diese in einem Bereich enthält: Tipp 001

Arbeitsmappen im Schnellzugriff, Bevorzugte Arbeitsmappen und Ordner können Sie in Excel 2013 einfach anheften: Tipp 002

Mit den neuen Funktionen Schnellanalyse und Blitzvorschau Daten schnell und einfach auswerten: Tipp 003

Markierungsrichtung beim Ausfüllen von Zellen anpassen: Tipp 004

Sie möchten mehrere Excel-Tabellen zugleich anzeigen lassen: Tipp 005

Mit tatsächlichen Arbeitstagen rechnen: Tipp 006

Taschenrechner in Schnellzugriffsleiste integrieren: Tipp 007

Wert zu mehreren Zellen gleichzeitig hinzurechnen: Tipp 008

Werte aus Zellen trennen oder kombinieren: Tipp 009

Zellen in mehreren Tabellen parallel ausfüllen: Tipp 010

Arbeitsmappen im Schnellzugriff: Bevorzugte Arbeitsmappen und Ordner können Sie in Excel 2013 einfach anheften: Tipp 011

Trotz Fehlermeldung „#Wert!“ ungestört rechnen: Tipp 012

Microsoft Excel zwingen, Arbeitsmappen in einem neuen Fenster zu öffnen: Tipp 013

Aufteilen von Text in verschiedene Spalten mit dem Textkonvertierungs-Assistenten: Tipp 014

Was ist eine Pivot-Tabelle udn wie erstelle ich eine: Tipp 015

Excel-Arbeitsmappen zur Bearbeitung freigeben und Änderungen kontrollieren: Tipp 016

Formelzelle soll leer erscheinen wenn Bedingungen nicht erfüllt sind: Tipp 017

In Excel-Tabellen blitzschnell doppelte Werte herausfiltern: Tipp 018

Druckbereich von Tabellen richtig einstellen: Tipp 019

ExcelWerte aus den Zellen ohne Formel extrahieren: Tipp 020

Pages: 1 2 3